´rehabco`

 personifizierte Rehabilitation

rehabco

returntomove Rehabilitationskonzept

Die Kreuzbandoperation wurde erfolgreich durchgeführt und nach Entlassung in die häusliche Umgebung ist die Rehabilitation Beginn einer manchmal langen, zeitlich intensiven und möglicherweise auch schmerzhaften Zeit. Der vom behandelnden Arzt überstellte Nachbehandlungsplan ist für den Patienten ab sofort die “Rehabibel”, nach deren Vorgaben die weitere Rehabilitation stattzufinden hat. Doch schon bei der ersten Behandlung beim Physiotherapeuten seiner Wahl kann Unsicherheit aufkommen. Trotz vorliegendem Plan schlägt der behandelnde Krankengymnast möglicherweise eine abweichende Behandlung vor, die seiner Meinung nach die schnelleren und erfolgversprechenderen Behandlungsergebnisse garantieren.

Wer hat nun Recht ? Wer gibt die Behandlungsabläufe vor – was darf der Patient, was nicht ? Was schadet mehr als es nützt ?

Immerhin hat der Patient nun ein neues Kreuzband  und dies soll solange als möglich halten – am besten lebenslang! Das vorliegende Konzept – kontinuierliche Patientenbetreuung vom Anfang bis Ende – wurde genau aus der Motivation entwickelt, diese Abläufe zu harmonisieren, mit dem Ziel, die standardisierte, strukturierte Nachsorge nach einer Operation, gegebenenfalls individuell zu modifizieren, in Abhängigkeit von (Vor-oder Zusatz-) Erkrankung, Operationstechnik, -durchführung, Gesamtkonstitution und Zielvorgabe des Patienten.

Ihre Vorteile :

  • individuelle differenzierte Betreuung

    Das “rehabco” Konzept beeinhaltet individuell betreute Nachsorge mit fachqualifizierten Physiotherapeuten nach Vorgabe des Operateurs, beginnend unmittelbar nach der Operation. Die Inhalte des “rehabco” werden an Hand wöchentlich erstellter Funktionsanalysen individuell angepasst und je nach Art der Verletzung und Operation, der Operationstechnik- und durchführung,  sowie der allgemeinen körperlichen Verfassung des Patienten zeitnah an den Belastungsgrad angepasst. So ist unter anderem gewährleistet, dass der Leistungssportler bei optimaleren körperlichen Vorraussetzungen eine andere Belastungssteigerung erfährt als beispielsweise der Hobbysportler oder der kaum sportlich Aktive

  • engmaschige ärztliche Kontrolle

    Unsere Erfahrungen zeigen, dass die postoperativen Nachbehandlungspläne unterschiedlicher Operateure beispielsweise beim Krankheitsbild der Kreuzbandplastik teilweise extrem voneinander abweichen. Dies vergrössert die Unsicherheit auch unter behandelnden Physiotherapeuten und Rehainstituten, zumal auch unter diesen wiederum fachliche Qualitätsunterschiede existieren und Nachbehandlungspläne different angewandt werden können. Die Erhebung eines engmaschigen ärztlichen Kontrollbefundes im gesamten Rehaprozess, mit der Möglichkeit, eventuell vom Sollzustand abweichende Befunde frühzeitig zu erkennen und wenn möglich zu korrigieren, ist für den optimalen Behandlungsverlauf von unschätzbarem Vorteil.

  • Vernetztes Behandlungssystem

    Die Vernetzung aller am Behandlungsprozess Beteiligten ist für die Optimierung des Rehaverlaufes und somit für die rasche Wiederherstellung der Funktion des verletzten Gelenkes mit schnellerer Rückkehr in den Sport und/oder zum Arbeitsplatz wünschenswerte Voraussetzung. Den Krankengymnastikbefund zeitgleich mit dem ärztlichen Befund – also Daten aus möglichst vielen unterschiedlichen Quellen miteinander zu verknüpfen, bedeutet nicht nur hohe Aktualität der Daten, sondern auch für alle am Genesungsprozess Beteiligten nutzerfreundliche Handhabung, Potential für Kostenersparnis und ein Höchstmass an Transparenz. Die Datensicherheit bei der Speicherung in verschlüsselter Form und Bereitstellung dieser in der „Cloud“ spielt für uns dabei eine zentrale Rolle.

  • Online Kommunikation

    Die Aufklärung und Einbindung des Patienten in den gesamten Ablauf ist unseres Erachtens für den Heilungsprozess enorm wichtig und schärft das Bewusstein für eigenverantwortliches Handeln, denn die Rehabilitation muss unter ärztlichen Vorgaben auch vom einzelnen Patienten mitgetragen werden. Da in umserem Fall für unsere überregional ansässigen Patienten lange Anfahrtszeiten gerade in den ersten 6 Wochen nach Operation nicht zumutbar sind, haben wir speziell auch für diese Klientel eine Plattform (Webportal, App) entwickelt,  die es nicht nur erlaubt in Echtzeit (Chat) mit uns audiovisuell zu kommunizieren, sondern zudem ein Abgleich der Daten online ermöglicht.

  • Hochwertige Qualität

    Das Primärziel des “rehabco” ist die individuelle, auf den Patienten abgestimmte, optimierte Rehabilitation mit dem Ziel, einer schnellen Reintegration in die sportartspezifische Belastung und den Arbeitsprozess. Die Durchführung des gesamten Rehaprozesses gebündelt unter ärztlicher verantwortlicher Leitung mit speziell ausgebildeten und qualifizierten Physiotherapeuten ermöglicht die optimale Ansteuerung und Realisierung der vorgegebenen Therapieziele. Die Aufbereitung und der Datenabgleich zu bestimmten Messzeiten im Rehaverlauf garantiert ein klar strukturiertes, auf standardisierten und validierten Werten, basiertes Vorgehen. Das Rehabilitationstool von  SpartaNova  erlaubt somit einen Zugriff auf verschiedene Performance- Testungen aus unterschiedlichsten Sportdisziplinen im Vergleich mit den Leistungswerten (Benchmarks) des Rehabilitanten.  Die Testergebnisse der individuell ermittelten Leistungsfähigkeit sind online abrufbar, ebenso die Trainingsprogramme.

Menü